Zwölf Feldspieler und zwei Torleute, mit diesem Mini-Kader reisten die Ice Aliens an den Neusser Südpark und zeigten dort eine der besten Saisonleistungen. Wieder einmal ging das Team vom Sandbach im ersten Drittel in Rückstand, konnte diesen aber bis zur ersten Pause in eine 2:3 Führung drehen. Die Entscheidung fiel im letzten Drittel, das die Ratinger 5:0 gewannen und drei wichtige Punkte mit nach Ratingen nahmen.

Bereits nach 19 Sekunden kam es zum ersten Aufreger, als Scharfenort die Notbremse zog. Schiedsrichter Licau verhängte einen Penalty, den Felix Zerbe, der an diesem Abend das Ratinger Tor hütete, parierte. Dennoch gelang den Gastgebern der Führungstreffer in der 8. Minute. Nach diesem frühen Rückstand konnte Michal Plichta mit einem Doppelschlag in der 14. Minute die Ice Aliens in Führung bringen. Konzentriert und engagiert gingen die Männer von Krystian Sikorski erst ab der 16. Minute zu Werk. Neuss hatte gerade den Ausgleichstreffer zum 2:2 geschossen, als Nick Pitsikoulis nur 10 Sekunden später den Puck an Ken Passmann vorbei in die Maschen des Neusser Tores brachte. In der Folge neutralisierten sich beide Mannschaften, konnten zwar immer wieder Angriffe fahren, die aber die Torleute oder der Pfosten parierten. Nach dem Anschlusstreffer der Neusser In der 33. Minute setzte sich das Ratinger Team mit einem erneuten Doppelschlag durch Nick Pitsikoulis und Dennis Fischbuch bis zur zweiten Pause mit 3:5 ab.

Im letzten Abschnitt setzte sich das Spiel in der bisher gesehenen Form fort. Beide Seiten fuhren Angriffe, die aber nichts Zählbares brachten. Als Fischbuch in der 41. Minute auf 3:6 erhöhte, war die Vorentscheidung gefallen. Der Neusser EV wurde deutlich müde, während die Ratinger keine Anzeichen von Erschöpfung zeigten. Zwei weitere Tore von Kapitän Fischbuch sowie die Treffer von Tom Giesen, Tim Brazda und Simon Migas schraubten das Ergebnis zum Endstand von 4:10. Der Gegentreffer von Ackers in der 43. Minute war nur noch Ergebniskosmetik.

PARTNER & SPONSOREN