Zum Auftaktspiel in der Landesliga musste sich die Mannschaft von Jörg Böhme mit 10:4 geschlagen geben. Das Team reiste mit einem kleinen Kader von zwölf Feldspielern und zwei Torhütern nach Wiehl. Schnell zeigte sich, dass die Landesliga eine andere Qualität hat, als die Bezirksliga. Schon in der dritten Spielminute musste Thomas Pedarnig das erste Mal hinter sich greifen. Die Mannschaft fing sich aber schnell und so lautete der Zwischenstand zur ersten Pause nur 2:0 für die Gastgeber.
Zur Mitte des Spiels erhöhten die Pinguine auf 3:0, doch der Anschlusstreffer, nur 90 Sekunden später, liess noch Hoffnung aufkommen. Die währte allerdings nur kurz. Bis zur zweiten Pause zog Wiehl auf 5:1 davon. Im letzten Drittel mussten die Ice Aliens dem kleinen Kader Tribut zollen. Auch wenn sie Unachtsamkeiten der Penguins nutzen und noch einmal auf 5:3 herankamen, so zeigte der Gastgeber die grössere Erfahrung und schoss innerhalb von fünf Spielminuten vier Tore. Der Treffer von Oliver Nemitz zum 4. Tor der Aliens war nur noch Ergebniskosmetik, ehe Wiehl in der 54. Minute den Endstand herstellte.
Auch wenn der Auftakt misslang, bleibt Jörg Böhme und seinem Team noch viel Zeit und Arbeit, um sich an die Liga zu gewöhnen und Erfolge zu erzielen.

Wiehl Penguins – Ratinger Ice Aliens 1b: 10:4 (2:0/3:1/5:3)

Tore Ice Aliens: Hoth, Ehlert, Schmitz, Nemitz
Tore Penguins: Nohl 2x, Cerovsky 2x, Beste Y. 2x, Streser, Beste P., Cremer, Kosche

Strafen Penguins: 12 min
Strafen Ice Aliens: 22 min

PARTNER & SPONSOREN