Bei den Ice Dragons in Herford mussten sich die Ice Aliens mit 8:3 geschlagen geben. Lange Zeit war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Ice Aliens nach genau acht Minuten durch Dennis Fischbuch in Führung gingen. Bis zum letzten Drittel blieb es eng und ausgeglichen, doch dann zündeten die Dragons die nächste Stufe und innerhalb von drei Minuten waren sie auf 7:3 davongezogen.

Nach der Führung der Ice Aliens nutzte Nils Bohle eine Überzahl des HEV und glich aus. Vier Minuten vor Ende des Drittels stellte Tobias Brazda den alten Abstand wieder her und zur Mitte des Spiels war es Dominik Scharfenort, der die Führung zum 1:3 aufbaute. Die Ice Dragons liessen sich davon nicht beeindrucken, denn Benjamin Skinner brachte seine Farben durch einen Doppelschlag in der 37. und 40. Minute zum Ausgleich, ehe Berezovskij in derselben Minute die erste Führung des Abends für die Dragons verwandelte. Gleich nach dem Wiederanpfiff nutzten die Gastgeber durch Staudt erneut eine Unterzahl der Ice Aliens und setzten weiter nach. Kilian Hutt und Nils Bohle verwandelten sicher und damit war die Vorentscheidung gefallen. Entnervt verließ Christoph Oster das Tor, für ihn kam Felix Zerbe zwischen die Pfosten. Doch auch er konnte das letzte Tor durch Philipp Brinkmann zum 8:3 nicht verhindern.

Mit dieser Niederlage fallen die Ice Aliens in der Tabelle zurück auf Platz fünf. Zeitgleich hatte die EG Diez-Limburg ebenfalls mit 3:8 in Neuss gewonnen und sich mit einem Punkt Vorsprung vor die Ice Aliens gesetzt. Es liegt also in Händen des Ratinger Teams, am Sonntag wieder den alten Abstand herzustellen, wenn die Rockets am Sandbach zu Gast sind.

PARTNER & SPONSOREN